Startseite | Impressum | Sitemap

Sprachtherapie

Logopädie - wenn das Kind nicht richtig spricht

Nicht wenige Eltern sind verzweifelt, wenn das Kind nicht richtig spricht. Ratlos stehen zahlreiche Mütter und Väter dem Problem gegenüber, wenn das Töchterlein oder der Sohnemann nicht ,wie all die anderen Kinder, mit gut einem Jahr das Sprechen beginnen.

Woran können die Sprachprobleme liegen?

Viele Eltern fragen sich, worin die Ursache zu suchen ist, wenn ihre Kinder nicht sprechen, die Grammatik falsch gebrauchen, oder bestimmte Laute nicht richtig aussprechen. Wobei die Suche nach den Gründen müssig ist, denn die Sprachentwicklung der Kinder setzt sich aus vielen Bausteinen zusammen. Fehlt ein Baustein, so kann es zu Problemen in der Sprachentwicklung kommen.

Probleme mit dem Gehör, eine nicht ausreichend entwickelte Gesichtsmuskulatur, falsche Essgewohnheiten, Eltern die zu schnell sprechen und andere Gründe können zur Folge haben, dass Kinder Probleme beim Sprechen haben.

Keine Sorge: Logopäden helfen weiter!

Wenn Ihr Kind mit 1,5 oder gar 2 Jahren noch kaum spricht, sollten Sie in jedem Fall Ihren Kinderarzt oder Allgemeinarzt konsultieren und das Problem ausgiebig schildern. Der Arzt Ihres Vertrauens wird Sie beraten und vermutlich zu einem Logopäden überweisen. Diese Maßnahme für Ihr Kind bezahlt übrigens die Krankenkasse.

Unser Rat - früh reagieren!

Erfahrungsgemäß hat man gute Chancen, wenn man ein Kind möglichst früh von einem Logopäden behandeln lässt, denn die Chance "Sprache aufzuholen" steht besonders gut, wenn die Kinder jung sind. Meist sind wesentlich wenigere Sitzungen notwendig, als wenn bis zum Vorschulalter gewartet wird.